Müden an der Örtze - Alte Bäume

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Müden an der Örtze

Linden
Tillylinde 2012

Tilly-Linde in Müden
Die Tilly-Linde verdankt ihren Namen einer Legende, nach der der Feldherr Tilly im 30jährigen Krieg unter diesem Baum geruht haben soll. Auch führte die lat. Bezeichnung "tilia" für "Linde" zur Verwechslung mit Tilly. In Wahrheit aber ist hier ein alter Thingplatz nachgewiesen, der als Gerichtsort der Vogtei Müden gedient hat.  
Von einer Brandstiftung vor ca. 100 Jahren hatte sie sich wieder gut erholt und zwei mächtige Äste ausgetrieben. Am 10. Juli 2002 fegte jedoch ein Orkan durch den Nordkreis und knickte die Jahrhunderte alte Steinlinde mit ihrer weit ausladenden Krone um. Diesmal hat sie sich nicht erholt.

Tillylinde 1996

Geschätztes Alter

800 Jahre

Umfang an der Taille

Umfang in 1m Höhe

Genauer Standort:
Die Tilly-Linde steht an einem Feldweg, der 200m links parallel der Landstraße von Müden nach Hermannsburg verläuft, auf der Höhe vom Parkplatz/Kiosk am Wietzer Berg.

Tillylinde Juli 2002
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü